KHOM

Nándor Angstenberger

Ausstellung im CIRCUS EINS
22. November bis 1. Februar 2015

[ngg src=”galleries” ids=”24″ display=”basic_thumbnail”] 

Nándor Angstenbergers neue Skulpturen und Zeichnungen feiern die Metamorphose und die Kraft der flüchtigen Erscheinung. Seine Objekte sind prekäre Wesen, in denen Alltagsegenstände und Naturfundstücke sich zu einem geisterhaften Bild formieren. Mit großer Souveränität schafft der deutsch-ungarische Künstler Werke, die zugleich sehr fragil und absolut kraftvoll sind. Die neuen Werke werden mit dieser Ausstellung erstmals vorgestellt.

English Version
Nándor Angstenbergers new works celebrate metamorphosis and the power of the ephemeral apparition. His objects are precarious beings, in which everyday objects and natural findings form a ghostly image. With great confidence the Hungarian-German artist creates works which are very fragile and powerful at the same time. This exhibition presents these new works for the first time.