FORM & SPIEL

Helmut Senf

Ausstellung im CIRCUS EINS
20. Februar bis 3. April 2016

Helmut Senfs künstlerische Arbeit ist geprägt von Forscherdrang, Spielfreude und Pragmatismus. Wir zeigen eine repräsentative Auswahl, darunter Werke aus den 1990er Jahren, die sein langjähriger Bielefelder Galerist Jürgen Jesse ausgewählt hat und die nun nach Rügen zurückgekehrt sind. Die Ausstellung zeigt 36 Werke aus den Schaffensperioden von 1980 bis 2016. einen Schwerpunkt bilden Werke, die nach 1994 entstanden sind – nachdem Helmut Senf seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt nach rügen verlegt hatte. Malerei und Emailbilder sind ebenso zu sehen, wie Arbeiten auf Papier.

Helmut Senf (*1933) war Mitglied der Erfurter Ateliergemeinschaft, die derzeit als frühe Aktionsgruppe des ästhetischen Widerstands in der DDR entdeckt wird. Seine Werke befinden sich deutschlandweit in zahlreichen Sammlungen, u.a. Staatliche Museen Berlin, Angermuseum Erfurt, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg und Museum Junge Kunst Frankfurt/Oder.

Aktuell ist Helmut Senf bei der Gruppenausstellung „HERZ HAUS MESSER KREUZ“  mit Malerei, Grafik, Plastikund Objekten aus der Sammlung im Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) beteiligt. Weitere Künstler sind u.a. Hermann Glöckner, Jan Brokof, Ulf Puder und Paetrick Schmidt. (Bis 11.9.2016)

Erstaufführung zur Finissage am Samstag, dem 02.04.2016 um 17 Uhr:

METALLER – ein Film über Helmut Senf mit Bob Rutman am Steel Cello
D 2016, 40 min., Regie, Kamera, Schnitt: Jochen Wisotzki
Ton: Andra Wippermann, Schnitt: Silvia Kauffeldt